Familienrecht

Arge Familienrecht
Rechtsanwalt Drewell ist Fachanwalt für Familienrecht und widmet sich diesem Rechtsgebiet bereits seit Beginn seiner anwaltlichen Tätigkeit im Jahre 1990 schwerpunktmäßig. Aufgrund seiner umfangreichen Erfahrungen berät und betreut Rechtsanwalt Drewell Sie kompetent in allen familienrechtlichen Angelegenheiten und Fragestellungen. Angefangen von einer ausführlichen Beratung über die außergerichtliche Tätigkeit bis hin zur Vertretung in allen familiengerichtlichen Verfahren geht es im Wesentlichen um folgende Themengebiete:

  • Ehesachen,
    dies sind Scheidungen, Verfahren auf Aufhebung der Ehe, der Feststellung des Bestehens oder Nichtbestehens einer Ehe sowie auf Herstellung des ehelichen Lebens.

Damit in engem Zusammenhang stehen oftmals

  • der Versorgungsausgleich (Ausgleich der während der Ehe erworbenen Rentenanwartschaften);
  • Verfahren zur Regelung der Nutzung der Ehewohnung;
  • Verfahren zur Teilung des ehelichen Haushalts;
  • Unterhaltsangelegenheiten,
    insbesondere die Geltendmachung und Durchsetzung von berechtigten Kindesunterhalts-, Ehegattentrennungsunterhalts- und nachehelichen Unterhaltsansprüchen, Elternunterhaltsansprüchen, Unterhaltsansprüchen von Müttern nichtehelicher Kinder oder auch die Abwehr unberechtigter Ansprüche;
  • Güterrechtliche Auseinandersetzungen,
    dazu zählen das eheliche Güterrecht, in der Regel der Zugewinnausgleich, aber auch die vertragliche Gestaltung von Zugewinngemeinschaften, Gütergemeinschaften oder bei Gütertrennung;
  • Kindschaftssachen,
    darunter versteht man Verfahren der Feststellung des Bestehens oder Nichtbestehens des Eltern-Kind-Verhältnisses, die Vaterschaftsanfechtung;
  • Sorgerechtsverfahren,
    darunter fallen Verfahren betreffend die gesamte elterliche Sorge für Kinder und Teilregelungen, Aufenthaltsbestimmungsrecht, der Gesundheitsfürsorge und der Vermögenssorge;
  • Umgangsregelungsverfahren,
    diese Verfahren umfassen das Umgangsrecht von (Groß-) Eltern, die ein Kind nicht betreuen;
  • Verfahren nach dem Gewaltschutzgesetz.

Comments are closed.